Kostenlose Hilfe bei deinen Hausaufgaben

  • Stell deine kurzen Fragen
  • Bekomme in kürzester Zeit Antworten

Kurze Fragen


Stelle kurze Fragen an die meet'n'learn Community und erhalte Antworten von Nachhilfelehrer/innen mit fundiertem Wissen.


Denis G.   |   Englisch

Genauso @isabel F. !

Noch ein Beispiel:
“I will clean up nor tied up!” (Falsch verwendet!)
“I will neither clean up nor tied up!” (Richtig verwendet!)
= "ich werde weder putzen noch aufräumen!"

"I like ice cream or cake, thanks!" (Falsch verwendet!)
"I like either ice cream or cake, thanks!" (Richtig verwendet!)
= "Ich mag entweder/beide Eis oder/und Kuchen, danke!"

Isabel S.   |   Physik

Genau @Quentin S. !

und hier ist einen nützliche Link für die Rechnung und Erklärte Kalkulation dazu:

http://www.rapidtables.com/convert/temperature/celsius-to-fahrenheit.htm

Denis G.   |   Englisch

Eine sehr schöne Seite ist die:
http://www.smart-words.org/quotes-sayings/idioms-meaning.html

Das siehst Du, wie sie verwendet werden, und kannst eine bessere Verständnis davon haben. ;)

Was sind Prozentpunkte?

Tomas R.   |   Mathematik

Prozentpunkte ist der Ausdruck, den man benutzt, um Prozentdifferenzen zu beschreiben. Angenommen, ich erhalte auf einen gewissen Geldbetrag 30 % Zinsen, während du 40 % Zinsen erhälst. Damit hast du 10 ProzentPUNKTE mehr als ich inne. Prozentpunkte beschreiben also eine relative Zahl und nicht die tatsächlichen Prozente einer Partei
Der Begriff wird häufig in der Zinsrechnung verwendet

Was sind Prozentpunkte?

Tomas R.   |   Mathematik

Was ist ein Prozentfaktor?

Tomas R.   |   Mathematik

Zinseszinsrechnung:
[Prozentsatz p, Wachstumsfaktor q und Wachstumskonstante ln(q)]

Mit "Prozentfaktor" ist eigentlich der Wachstumsfaktor q gemeint.
Wenn ich anfangs 100% meines Geldes besitze und p%=4% Zinsen jährlich dazu kommen, dann sind es nach einem Jahr 104% = 1,04 mal so viel, wie vorher. q=1,04
Wenn ich anfangs 100% Radioaktivität habe und jedes Jahr wird es p%=20% weniger, dann sind es nach einem Jahr 80% = 0,8 mal so viel, wie vorher. q=0,8
Dieser Wachstumsfaktor ist sehr praktisch, denn ich muss ja nur noch jedes Jahr mal q rechnen. Schon habe ich den Wert für das jeweils nächste Jahr:
f(n)=Anfangswert * q*q*q*q.... = Anfangswert * q^n
mit
n = Anzahl der Perioden (meistens n in Jahren)
q = Wachstumsfaktor = 100% + p%
a = Anfangswert
f(n) = Endwert nach n Perioden

Für Oberstufenschüler: Manchmal dauert eine Periode nicht exakt 1 Jahr. Beispielsweise bei der Altersbestimmung mit der C-14 Methode sind es 5740 Jahre. Also die Menge des radioaktiven Materials in einem Körper halbiert sich alle 5740 Jahre. Dann lautet die Funktion:
f(n) = a * 0,5^(n/5740)
mit
a = Anfangswert
0,5 = q = Wachstumsfaktor (Halbierung)
n = Zeit in Jahren
n/5740 = Anzahl der Perioden, wie oft es sich halbiert

Für Leistungskurs: Diese Funktionsgleichung lässt sich nicht ableiten. Also muss man für Ableitungen das q ersetzen durch ein e^ln(q). Dann lässt sich ganz leicht die Kettenregel anwenden. [Dabei ist noch folgendes Gesetz hilfreich: (e^ln(q))^n = e^(ln(q)*n)] Dieses ln(q) heißt übrigens WACHSTUMSKONSTANTE