Lernen in den Ferien: Wann es sinnvoll ist und wie es am besten klappt

Lernen in den Ferien: Wann es sinnvoll ist und wie es am besten klappt

Veröffentlicht am: 23.07.2020 Autor: Juraj S.

Die Sommerferien sind die ideale Zeit f√ľr Kind (und Eltern), um sich zu entspannen, die Seele baumeln zu lassen und Spa√ü zu haben. Es ist jedoch wichtig sicherzustellen, dass das, was die Kids im letzten Jahr gelernt haben, nicht vergessen wird. Das Wiederholen von Schulstoff aus dem vergangenen Schuljahr kann helfen Lernverluste zu vermeiden.

Wann ist Lernen in den Ferien sinnvoll?

Egal ob Grundschule oder Gymnasium - nicht immer ist Lernen in den Ferien tats√§chlich notwendig und sinnvoll. Immerhin brauchen auch Kinder Zeit, um sich vom Alltag zu erholen und Kraft f√ľr das neue Schuljahr zu tanken.

Lernen in den Ferien ist sinnvoll, wenn:

  • Auf- und Nachholbedarf besteht, z.B. bei einem sehr schlechten Zeugnis, Wissensl√ľcken
  • Dein Kind im letzten Schuljahr bereits versetzungsgef√§hrdet war und die Gefahr droht, dass es das n√§chste Schuljahr nicht schafft
  • Das Kind generell Lernschw√§chen hat oder eine Lese- oder Rechenschw√§che (Legasthenie, Dyskalkulie)
  • Der √úbertritt in eine andere Schule kurz bevor steht (z.B. von der Grundschule auf Gymnasium)
  • Wichtige Pr√ľfungen anstehen, vor allem bei Teenagern

Ideen f√ľr das Lernen in den Ferien

Hier sind ein paar Tipps, wie du Lernen in den Ferien f√ľr dein Kind ansprechender, unterhaltsamer und abwechslungsreicher gestalten kannst:

  • Gestalte das Lernen so abwechslungsreich wie nur m√∂glich: Probiert verschiedene Arbeitsbl√§tter und Aufgabentypen aus, Quizze, Lernkarten- und Karteikarten (z.B. zum Lernen von Vokabeln)
  • Spielerisches Lernen: Lernen sollte auch Spa√ü machen, probiert Gesellschaftsspiele und baut Fragen aus dem Schulunterricht ein oder probiert andere Lernspiele
  • Nicht nur zuhause lernen: Ein Ausflug ins Museum verbindet das Angenehme mit dem N√ľtzlichen. Das Kind kann auf spielerische Weise neue interessante Dinge lernen. Einige Museen bieten sogar spezielle Arbeitsbl√§tter oder begleitende Apps an, in denen das Kind die Ergebnisse aus der Tour aufschreiben und am Ende der Tour einen Besucherstempel erhalten kann.
  • W√§hrend des Sommers werden von vielerlei Einrichtungen und Vereinen, z.B. Zeltlager, Sommercamps oder andere Freizeitaktivit√§ten angeboten. Hier kann das Kind neue praktische Dinge erlernen und neue Freundschaften schlie√üen.
  • Es gibt eine gro√üe Anzahl einfacher mobiler Apps, mit denen dein Kind seine Schulkenntnisse vertiefen kannst. Es ist jedoch wichtig, dass das Kind die App selbst ausw√§hlt, denn dann ist die Chance h√∂her, dass es sich auch damit besch√§ftigt. Achte jedoch darauf, dass der Spr√∂ssling wirklich mit der App lernt und sich nicht mit anderen Dingen auf dem Handy besch√§ftigt.
  • Vor allem f√ľr √§ltere Kinder kann es spannend sein im Sommer eine Sprachschule zu besuchen. F√ľr Kinder ab 16 kann es au√üerdem eine lehrende Erfahrung sein, im Sommer eine Sprachreise zu unternehmen oder an einem Austauschprogramm teilzunehmen. Eine tolle M√∂glichkeit um eine Sprache zu verbessern oder ganz neu zu lernen.
  • Lesen ist immer eine gute M√∂glichkeit, die F√§higkeiten zu √ľben, die dein Kind im letzten Schuljahr erworben hat. Lass dein Kind jeden Tag etwas Zeit einplanen, um ein Buch zu lesen, das es interessant findet. Dies kann je nach Alter und F√§higkeiten 15 bis 30 Minuten dauern. Viele lokale Bibliotheken bieten im Sommer Wettbewerbsprogramme zum Lesen an, damit Kinder Preise gewinnen k√∂nnen. Wenn dein Kind zu jung zum Lesen ist, nimm dir stattdessen etwas Zeit, um etwas vorzulesen. Dies wird dazu beitragen, ihre Sprachkenntnisse und m√∂glicherweise eine lebenslange Liebe zum Lesen aufzubauen. Oder fangt gemeinsam an, Lesen zu lernen. (Hier sind einige Tipps, wie Lesen lernen mit Kindern gut klappt.)

Der beste Weg, um das Interesse deines Kindes an F√§chern zu f√∂rdern, die es in der Schule gelernt hat, besteht darin, ihm zu helfen, seine eigenen Wege zu finden, um diese Themen zu lernen. Wenn dein Kind Interesse hat zu erfahren, wie Pflanzen wachsen, dann zwing es nicht stattdessen Mathe zu lernen. Pflanzt lieber selbst Blumen oder Gem√ľse an und gib deinem Kind die Aufgabe, sich darum zu k√ľmmern.

Was du sonst noch beim Lernen in den Ferien beachten solltest:

  • Fange mit dem Lernen erst in der 2. H√§lfte der Ferien an. Am Anfang sollten die Schultasche und B√ľcher erst einmal stehen bleiben.
  • Achte darauf, dass dein Kind gen√ľgend Zeit f√ľr Entspannung, Spa√ü und Freizeitaktivit√§ten hat
  • Gemeinsame Ausfl√ľge und Unternehmungen mit der Familie oder Freunden sollten nicht unter dem Lernen in den Ferien leiden
  • Die Lernzeiten sollten begrenzt werden und klar abgesteckt werden. Die Lernzeit selbst, sollte individuell nach Bedarf und Kind festgelegt werden, sollte aber 1 Stunde am Tag auch nicht √ľberschreiten.
  • Das Kind sollte nicht unter Leistungsdruck stehen, Ferien sind prim√§r zur Erholung gedacht
  • Beziehe dein Kind in die Lernplanung mit ein
  • Gute Noten sind nicht alles im Leben; vermittle deinem Kind das Gef√ľhl, dass es akzeptiert wird, wie es ist ‚Äď unabh√§ngig vom Lernen und Schulnoten.
  • Solltest du feststellen, dass dein Kind nicht lernen will und das √úberreden mehr Kraft kostet, als es effektiv ist, √ľberlege dir andere M√∂glichkeiten. Statt Lernen in den Ferien k√∂nnte ein begleitender Nachhilfeunterricht w√§hrend des Schuljahrs die bessere Wahl sein.