Die gefragtesten Fremdsprachen in Deutschland

Jeder weiß, wie wichtig es ist, Fremdsprachen zu lernen. Manchen geht es dabei um berufliches Weiterkommen und anderen darum, sich im Urlaub zu verständigen und problemlos zu reisen. Manche wollen ganz einfach Leute aus anderen Ländern kennen lernen oder Medien im Original nutzen. Und wieder andere wollen durch das Lernen anderer Sprachen das Gehirn fit halten. Unabhängig davon, welche Motivation dahintersteckt - eines ist sicher: In Deutschland werden Fremdsprachen fleißig gelernt! Doch welche Fremdsprachen lernen die Deutschen am liebsten und wie war es früher? Mit diesen Fragen beschäftigen wir uns heute!

Welche Fremdsprachen sind heutzutage am beliebtesten?

  1. Englisch
  2. Französisch
  3. Latein
  4. Spanisch
  5. Russisch
  6. Italienisch
  7. Türkisch
  8. Altgriechisch

Es überrascht kaum jemanden, dass die beliebteste und meistunterrichtete Fremdsprache an den deutschen Schulen Englisch ist. Englisch allein ist heutzutage jedoch nicht mehr ausreichend und mehr als jeder dritte Schüler in der Mittelstufe lernt mindestens zwei Fremdsprachen. Neben Englisch reihen sich Französisch, Latein, Spanisch, Russisch und Italienisch als beliebteste und am häufigsten gewählte zweite Fremdsprachen ein. Außerdem wird immer wieder darüber diskutiert, dass die Kinder mit Migrationshintergrund ihre Muttersprache bewahren sollten und somit Türkisch und Arabisch als zweite Fremdsprache eingeführt werden sollten.

Wie war es früher?

Als erste Fremdsprache wurde Latein, dann Altgriechisch und als dritte Fremdsprache Französisch im frühen 19. Jahrhundert an den Lateinschulen unterrichtet. Zudem entstanden in den Jahrzenten bis 1900 Realgymnasien und Oberrealschulen. An diesen beiden Schultypen wurden neben Latein auch die englische und französische Sprache unterrichtet. In den Oberrealschulen gab es sogar eine komplette Abwendung von den toten Sprachen (Latein und Altgriechisch) und es wurde lediglich Englisch und Französisch angeboten.

Eine untergeordnete Rolle hatten Fremdsprachen in der Zeit des Nationalsozialismus, als eine fanatische Zentrierung auf alle „Deutschen“ herrschte.

Nach der Teilung Deutschlands wurde ab der fünften Klasse als erste Fremdsprache Russisch in der DDR unterrichtet, wobei ab der siebten Klasse Englisch oder Französisch dazu gewählt werden konnten. Ganz anders sah das auf der anderen Seite der Mauer aus. Dort, in der BRD, wurde ab der fünften Klasse Englisch unterrichtet.

Wie kannst du deine Fremdsprachkenntnisse auf ein komplett neues Niveau bringen?

https://www.meetnlearn.de/en/tutoring-blog/549-wie-lerne-ich-am-besten-englisch

https://www.meetnlearn.de/nachhilfe-blog/637-was-auf-dich-zukommt-wenn-du-spanisch-lernen-willst

  • Wenn es dir entweder an Motivation mangelt oder du aus einem anderen Grund beim Lernen am Nullpunkt angelangt bist, dann suche dir einen kompetenten Nachhilfelehrer, der dich unterstützt und motiviert. Hier wirst du sicherlich fündig: https://www.meetnlearn.de/nachhilfe-suche?q=Englisch

Read more articles on our blog:

back to blog